Dienstag, 2. April 2019

Ein Jumpsuit für den Sommer

Beitrag in Verbindung mit Werbung für ein rezensiertes Buch, auf die Rezension gelangt man beim Klicken auf den Titel!

Oh ja, am Wochenende konnte man fast denken, der Sommer ist schon da. Es war herrliches Wetter, viel Sonnenschein und was macht da mehr Freude, als ein Sommerteilchen unter der Nähmaschine entlang zu schieben.

Ich hatte aktuell ein Buch zur Rezension auf dem Tisch und hab das hier bereits vorgestellt:


Ein richtig gelungenes Buch, genau nach meinem Geschmack. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich. Jedes Oberteil kann wirklich mit jedem Unterteil kombiniert werden. So kann man immer wieder einen individuellen Einteiler nähen, ohne dass man am Ende x-Mal denselben im Schrank hängen hat. Hat man mal seine Größe gefunden, ist das ein Leichtes.

Ihr könnt in dem Beitrag der Buchvorstellung im übrigen dieses Buch gewinnen!

Im übrigen, ihr könnt ein Exemplar des Buches gewinnen. Näheres findet ihr im Beitrag der Buchvorstellung und wenn ihr obigem Link folgt. Dort stehen am Ende die Teilnahmebedingungen und die Mailadresse, bei der ihr euch für den Gewinn bewerben könnt.

Viele der Grundmodelle haben auch ganz tolle und einzigartige Elemente. Einige Oberteile, wie das der Ivy, haben hinten einen Schlitz.


Ich hatte mich für dieses Oberteil entschieden, da es eines ohne Arm werden sollte. Den Schlitz in meinem Fall hab ich ein wenig nach unten verlängert, da ich keinen Jersey, wie empfohlen, verwendet habe, sondern einen Satin-Krawattenstoff. Der ist überhaupt nicht dehnbar und mit der ursprünglichen Schlitzlänge hätte man sich beim an- und ausziehen schwer getan. Aber auch solche kleinen Veränderungen sind mit dem Buch kein Problem.

Als Unterteil sollte es eine kurze Hose sein und unbedingt mit Taschen. Daher hatte ich mich hier für die Hose des Modelles Katniss entschieden.


Verändert hab ich nur die Länge. Geht diese bei Katniss eigentlich bis kurz vorm Knie, wollte ich den Jumper noch ein wenig sommerlicher und kürzer tragen. Die Hosenbeinlänge wurde von mir also um gut 6 cm gekürzt.

Am Ende entstand ein lockerer und luftiger Einteiler, der durchaus auch mal für einen Besuch im Restaurant herhalten darf. Er ist edel und leger zugleich und hat einen Wohlfühlcharakter für den, der ihn trägt.


Die Details sind raffiniert und praktisch zugleich. Ein Hingucker ist der Jumpsuit damit also allemal.



Nun kann der Sommer von mir aus kommen, ich bin gerüstet und ausgestattet und werde direkt mal schauen, welche Kombination ich mir als nächstes nähen werde.


Mein neuer Einteiler darf natürlich zu einigen Linkpartys:






Montag, 1. April 2019

Jumpsuits selber nähen - ein Buch von Brigitte Büge


Werbung

 (Quelle: Christophorus Verlag)
  
Trendige Einteiler – sexy, chic &sportlich
(Link führt zum Shop des Christophorus Verlages; KEIN Affilliate Link!)

Brigitte Büge
Erschienen am 20.02.2019
Hardcover, 22,7 x 27,4 cm
128 Seiten und ca. 100 Abbildungen
Christophorus Verlag
ISBN: 978-3-8410-6530-8
(UVP) € 19,99 [D] 


Zur Autorin:

Brigitte Büge ist erfolgreich tätig als Mode-Designerin und Schnitt-Direktrice. In Hamburg betreibt sie einen FlagshipStore und online einen Webshop. Ihre Modelinie hat einen einzigartigen Stil. Ebenso ihre Schnittmuster, die unter anderem auch in ihren zahlreichen Büchern zu finden sind.


Inhalt:


Im Buch finden sich neben einigen Grundlagen zum Nähen auch Verarbeitungshinweise, Kombinationsideen, Herstellerhinweise und natürlich zahlreiche Jumpsuit-Schnittmuster.


Rezension:

In den letzten Jahren gewann der Jumpsuit als Kleidungsstück immer mehr an Bedeutung. Praktisch, bequem und dennoch stylisch – so begegnen Einem immer wieder unterschiedliche Varianten des Einteilers. Sexy, chick & sportlich, das verspricht das Buch. Mit insgesamt 14 Jumpsuits hält es dieses Versprechen auch. Denn nicht nur die im Buch ausführlich beschriebenen Grundmodelle können genäht werden. 



Vielmehr ist es möglich, die Unter- und Oberteile untereinander zu tauschen und zu kombinieren. Mix & Match ist die Devise und es können mehr als 100 Styles selbst genäht werden.

Das Oberteil von „Ivy“ lässt sich zum Beispiel perfekt mit dem Unterteil von „Katniss“ kombinieren.

  

Und heraus kommt am Ende ein sommerlicher Jumper, der mit dem richtigen Stoff obendrein noch edel in seiner Erscheinung ist.


Die Grundmodelle im Buch sind stets im selben Schema aufgebaut. Neben einer kurzen Einleitung, in der Material, Verbrauch und Schnittmuster beschrieben sind, erfährt man, wie der Zuschnitt zu erfolgen hat.


Auf den danach folgenden Seiten wird detailliert beschrieben, welche Nähabläufe zu erfolgen haben. So kann man Schritt für Schritt der Anleitung folgen und hält am Ende ein tolles Kleidungsstück in den Händen.


Um dem Leser einen Einblick in unterschiedliche Techniken zu gewähren, hat man zu Beginn des Buches einzelne Nähschritte in Wort und Bild ausführlich erklärt und in einem Workshop zusammengefasst.


Damit hat jeder die Möglichkeit, die Grundlagen zum Nähen eines Jumpsuit zu erlernen und später in den einzelnen Modellen anzuwenden.

Bevor man schließlich ans Ende des Buches kommt und sich noch die allgemeinen Verarbeitungshinweise erlesen kann, finden sich auf 4 Seiten viele der möglichen Kombinationsmöglichkeiten von Unter- und Oberteil. Doch diese Simulationen im Buch sind weitaus nicht alle Modelle, die letztlich genäht werden können. Hier ist die Phantasie jedes Einzelnen gefragt, sich die Kombination herauszusuchen, die einem selbst am besten gefällt.




Mein Fazit:


Nähbücher, die viel Raum für die eigene Kreativität schaffen, finde ich sehr schön. Mit den Grundmodellen und den simulierten Kreationen bekommt der Leser genau den richtigen Impuls, um sich selbst zu verwirklichen. Ich habe mich für eine Kombination entschieden, mit der am Ende ein wunderbarer Sommer-Jumpsuit aus einem lockeren und leichten Stoff entstanden ist, mit vielen netten Details.
  


Für alle die, die ebenso kreative und individuelle Einteiler nähen wollen, ist dieses Buch genau das richtige!



VERLOSUNG!

Der Verlag hat mir freundlicherweise ein zweites Exemplar zur Verfügung gestellt. Dies möchte ich - nicht zuletzt weil doch bald Ostern ist – verlosen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Christophorus Verlag.

Teilnahme ist für jeden möglich, bei unter 18-jährigen bitte mit der Zustimmung der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Deine Mailadresse wird im Zuge des Datenschutzes nach der Verlosung gelöscht und nicht mehr verwendet. Der Gewinner willigt mit der Teilnahme ein, dass im Zuge der Verlosung die Kontaktdaten von mir verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe an den Verlag oder andere Personen erfolgt nicht. Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich. Zu gewinnen gibt es „Jumpsuits selber nähen“ von Brigitte Büge – nicht mehr und nicht weniger. Das Buch wird nach der Verlosung postalisch zugestellt.

Du möchtest das Buch gewinnen? Dann schreibe mir bitte eine Mail an 929065(ät)web.de, warum genau DU dieses Buch haben solltest. 

Einsendeschluss ist der 14.04.2019 0.00 Uhr. Der Gewinner wird unter den teilnehmenden ausgelost und von mir per Mail benachrichtigt. Das Buch wird dann auch direkt versendet. Viel Glück!


Dieser Artikel enthält Werbung. Beim Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir kostenfrei und ohne Erwartung der Veröffentlichung einer Rezension vom Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Auf den Inhalt der Rezension hatte der Verlag keinerlei Einfluss und hierzu auch keine Vorgaben gemacht, ebenso erfolgte weder Revision noch das Lektorieren meines Blogbeitrages.

Bilder aus dem Buch "Jumpsuits selber nähen", vertrieben im Christophorus Verlag, Bildrechte liegen allein beim Verlag und wurden mir für die Rezension freundlicherweise zur Verfügung gestellt.