Donnerstag, 7. Juli 2016

Meine erste Mabel

Nachträgliche Kennzeichnung: Werbung durch Verlinkung und/oder Namensnennung

Ja, schon bei der Kindermabel habe ich verzweifelt überlegt, ob ich mir nicht die größte Größe an meine Figur anpasse oder mich in diese größte Kindergröße hinein hungere. Beides ist ein dämliches Vorhaben gewesen und so war ich am Ende ganz froh, dass Melanie die Mabel auch für uns Damen auf den Weg gebracht hat.

Für Kinder hab ich schon 4 Stück genäht, eine schöner als die andere und die kleinen Mäuse sehen zuckersüß darin aus. Nun kam die Mabel für mich an die Reihe. Vom Stoff her war ich mir am Anfang noch nicht so klar, was ich möchte. Dann lief mir in Freiburg auf dem Stoffmarkt ein gecrashter Baumwollstoff für 2 Euro der Meter über den Weg. Der war genau richtig, um die Mabel für mich zu testen.


So richtig, richtig geeignet ist der allerdings nicht gewesen, denn durch diesen Stoff gab es eine unheimliche Mehrweite, so dass ich die Seiten noch zweimal enger nähen musste.


Nun passt die Mabel, locker, luftig und herrlich angenehm bei Sonnenschein.




 Und das wäre auch schon das Teil 1 von meiner persönlichen To-Sew-Liste, die ja, wie ihr wisst, bis Ende August abgearbeitet sein muss, denn dann fangen die neuen Stoffmärkte an. Also abgehakt :)



Mit dieser meiner ersten Mabel gehe ich nun zu RUMS. Habt einen schönen Donnerstag!