Donnerstag, 24. März 2016

LIV von Pattydoo

Nachträgliche Kennzeichnung: Werbung durch Verlinkung und/oder Namensnennung

Auf der Suche nach einem ganz einfachen Basic-Schnitt bin ich über das Schnittmuster Liv von Pattydoo gestolpert. Zusammen mit einem Männershirt wanderte das dann in meinen Warenkorb und ruckzuck stand es zum Download bereit.

Das Shirt Liv ist schnell genäht und individuell wandelbar. Ich habe mir zuerst einmal ein Kurzarm-Shirt daraus genäht, aus einem 3-Euro-Streifen-Rippjersey. Ein Stoffrest aus meinem örtlichen Stoffladen, der nicht mal ganz ein Meter lang war.

Das war ein Problem, wie sich noch herausstellen sollte. Ich habe alles zugeschnitten und am Ende gemerkt, dass es für die Ärmel einfach nicht reicht. Nun gut, dann schneide ich den Ärmel einfach gegen den Fadenlauf, wird schon ok sein, so dachte ich mir. Aber Pfeifendeckel, nix war ok. Mein Bizeps war dem schmalen Ärmel nicht gewachsen und so sah es fürchterlich aus, alles saß Spack, wie man bei uns zu sagen pflegt. Also Schere genommen und beherzt aufgeschnitten. Macht man ja so, wenn etwas zu eng ist oder? Heraus kam eine ganz witzige Ärmelvariante, die angezogen auch noch echt gut aussieht und dem Ärmchen viel Luft verschafft. Ich hab es umgenäht und mit einem Knopf zur Zierde versehen.


Dieselben Knöpfe hab ich dann auch noch vorne am Shirt angebracht, einfach so, ohne Funktion.


Genäht hab ich mir die Größe 36, hab allerdings die ausgebeulten Stellen um die Hüfte begradigt, so dass mein Shirt gerade nach unten läuft. Ich habe das Glück, die Delle nicht zu brauchen, bin schmal und gerade geschnitten sozusagen :)




Das war sicher nicht das Letzte aus dieser Serie. Mit dieser ersten LIV düse ich nun noch zu RUMS.