Donnerstag, 1. September 2016

Herbstkind Sew Along bei Nemada - die Wahl des Schnittes

Es ist nicht einfach, großspurig verkündete ich, dass ich mitmache beim diesjährigen Herbstkind Sew Along. Weit gefehlt, denn ich habe noch nicht einmal den Schnitt ausgewählt.


Es war von meiner Seite eine Überlegung, eine Jacke oder Weste zu nähen. Nun kam ich diese Woche zum Entschluss, es soll eine Jacke sein. Doch welche? Ich hab mir 4 ausgesucht und muss mich nun entscheiden.


DA ich die Bandito schon genäht habe und die Fleecejacke ebenso (für mich), wollte ich zuerst den Mantel nähen. Aber irgendwie war mir schon die Besorgung des Materials ein Dorn im Auge. Dazu brauche ich Zeit und Muse, das geht bei mir nicht auf Kommando.

Also bin ich derzeit bei dem einfachen Jackenschnitt aus der Young Image. Ich habe hier noch einen Softshell mit Sternen und neongelber Fleeceabseite.


Andererseits ist in der aktuellen Ausgabe der La Maison Victor auch ein schöner Kinderjackenschnitt, zum knöpfen. Hier ginge dieser Softshell auch wunderbar. Na mal sehen, wie ich mich entscheide, bin selbst gespannt.

Und nun noch schnell, wenn auch mit einem Tag Verspätung zu Bea.

Donna aus La Maison Victor

Ich liebe die Zeitschrift "La Maison Victor". Irgendwann hatte die liebe Heidi auf ihrem Blog mal diese Zeitschrift gezeigt, ich losgetigert und eine besorgt und von dem Tag an war es um mich geschehen. Die Zeitschrift ist so speziell, dass ich sie so gut wie immer kaufe.

Aus ich meine der vorletzten La Maison ist die Bluse Donna entstanden. Oversize und mit V-Ausschnitt, eine spezielle Blende, die mich einiges an Nerven gekostet hat und sonst noch ein paar Nettigkeiten.


Als Stoff kam natürlich nur einer von meiner To-Sew-Liste in Frage. Ein Stoff von der letzten Albtour bei Sanetta in Meßstetten. Toller Batist in senfgelb mit vielen kleinen Kleiderbügeln in ocker aufgedruckt.


Auch die Knöpfe sind von Sanetta, aus der Krabbelkiste. Das ist immer eine wahre Fundgrube.


Die Nähanleitung war, naja sagen wir es so, ausbaufähig. Ich komme einigermaßen klar, gut ist bei der La Maison, dass viele Bilder dabei sind. Aber wie bei allen knapp gehaltenen Anleitungen muss man sich die ein oder andere Stelle mehrfach durchlesen. Ich glaube einfach, dass ich von den vielen tollen E-Books inzwischen verwöhnt sind. Da haben die meisten nämlich eine ganz klasse Anleitung in Wort und Bild dabei.

Speziell war am Schnitt auch der Ärmelaufschlag.


Meine Herrn, wie oft ich den Part gelesen hab, bis es klick gemacht hat. Zumindest denke ich, dass es so gemeint war, wie ich es jetzt letztlich genäht habe. Kein Ahnung, sieht aber so aus, also was man so auf den Fotos erkennen konnte.


Hier finde ich im übrigen gäbe es Verbesserungsbedarf: bessere und detailliertere Endfotos des Kleidungsstückes. Ich nähe viel nach Gefühl, einfach drauf los, die Ideen kommen beim Nähen und dazu schaue ich mir jedes Ergebnis eines Schnittmusters immer und immer wieder an. Es hilft hier also, wenn viele Bilder abgebildet sind als Beispiele. Nicht immer ist das der Fall, leider. In dem Fall sah man eben das Ergebnis des Ärmels auch nicht so wirklich und ich konnte hier nur raten und versuchen, es zu verstehen.

Naja, am Ende ist die Bluse gut tragbar, ich würde sogar sagen, inzwischen ein Lieblingsstück, solange die Sonne noch etwas scheinen mag.


Die Passform der Bluse ist größengerecht und wie ich finde gut. Die Bluse ist ja oversize, darf also auch etwas lässig sitzen. Ich habe sie mir in Gr. 38 genäht, genau nach Tabelle ausgesucht.


 Und nun noch die frohe Kunde, dass nicht mehr viel Stoffe übrig sind von meiner To-Sew-Liste.


Mit meiner Donna geht es heute zu RUMS.

Mittwoch, 31. August 2016

Prachtkerl

Ja, es ist wahrlich ein Prachtkerl mein Mann. Er unterstützt mich wirklich in jeder Lebenslage, ist für die Familie da und hat auch sonst nur ein paar kleine Ecken und Kanten, zum Glück ;-)


Ich weiß gar nicht wie, aber irgendwann kam ich auf den Blog von Miracuja bloggt und dort fragte sie nach, wer probeplotten könnte. Eine schöne Datei für Jungs. Naja, kleine Jungs hab ich nicht, also musste ein großer Junge als Designbeispiel herhalten. Und ich dachte, super, so kommt der Silhouette mal wieder aus seiner Höhle und kann etwas tun.

Weit gefehlt, der Mann war willig, der Silhouette aber leider nicht. Tagelang hatte ich versucht, irgendwie das Programm wieder zum laufen zu bringen, nix. Selbst der Systemler war ratlos. Nirgends ein Protokoll des Fehlers, was uns weiterbrachte. Dann die zündende Idee. Da ich wusste, dass es nicht an meiner Soft- und Hardware liegt, konnte es nur an der V3-Software liegen. Diese hatte ja irgendwann mal funktioniert. Ich also nachgesehen, wann ich das Teil gekauft habe. Das war 2014 und so bin ich her gegangen und habe mir mühsam ein Update Stand 2014 aus dem WWW gesucht und installiert und plopp, es geht wieder alles einwandfrei. Noch schnell die Updateautomatik raus und fertig. Jetzt schnurrt er wieder und ich kann wieder plotten.

Als Schnitt durfte der Tom von pattydoo herhalten. Den hatte ich lange schon mal gekauft, noch nie genäht, denn irgendwie bekommt man stets das Gefühl, dass die Herren ganz froh sind, wenn man mit Kinderkram und dem eigenen Zeugs beschäftigt ist. Da ich irgendwann mal bei einer meiner Albtouren aber extra uni-farbene Jerseys mitgenommen hatte, kam mein Mann an einem neuen Shirt, selbstgenäht, selbstbeplottet, nicht vorbei.


Und so trägt er jetzt einen Tom mit Plott und es sieht zum schreien gut aus :)


Mit diesem Prachtkerl geht es heute zu AWS. Und klar darf der Mann auch zu Made4Boys.

Die Datei stelle Janine kostenfrei zur Verfügung und ihr könnt sie hier downloaden.

Dienstag, 30. August 2016

Es lebe der Sport....

...gab es nicht mal ein Lied in den 80ern, dass so anfing? Na wie auch immer, es ist mal wieder ein Sportoutfit geworden. Ich wollte einfach den Schnitt von kibadoo nochmal austesten, den Hosenschnitt, nachdem ich bei der ersten Hose schon mal etwas herumprobiert hatte.

Es ist ein Jersey mit Kreuzen vom Stoffmarkt in Freiburg geworden, ihr wisst, ja, meine To-Sew-Liste ;-) dazu kombiniert ein Sommersweat, ganz dünn, ebenfalls vom Stoffmarkt oder sonst wo her, ich weiß es gar nicht mehr, kann auch von meiner letzten Albtour stammen.


Am Bund der Hose hab ich diesmal einen hohen und breiten Gummi eingezogen, diesen an einzelnen Stellen auch festgesteppt, denn sonst kann es gerne passieren, dass die sich verdrehen und das hasse ich wie verrückt. Ständig fummelt man am Bund herum und rückt den gerade und in den seltensten Fällen klappt das dann auf ewig.


Als Shirt hab ich mir ein Kimono-Tee von Maria Denmark genäht, den einfach so verkürzt, dass er gerade bis an den Bund reicht. Beim TRX, einem Suspension Training, dass ich einmal die Woche absolviere, ist alles was länger und schlabberig ist nur störend. Die Länge ist perfekt, zumal ich drunter immer noch einen Sport-BH trage oder ein enges Top.

Na und nun das obligatorische Action-Bild.........


Yeah, wieder einen Stoff von meiner To-Sew-Liste weggenäht...........Stoffmarkt ich kooooooomme.


Und ab damit zu den DienstagsDingen und Handmade on Tuesday und natürlich darf der Beitrag auch zur Sporty Linkparty bei Schnmittchens Welt.

Montag, 29. August 2016

Sommer, Sonne, Strandkleid

Die letzte Woche war ja sensationell, was das Wetter betrifft. Und so kommen einige Kleidungsstücke wieder zum Vorschein, die lange schon im Schrank nach unten gerutscht waren.

Auf dem Stoffmarkt im Juni in Freiburg hatte ich unter anderem ein wundervolles Jersey-Paneel gekauft. Darauf ein rosa Einhorn, Untergrund ist ein helles türkis, fast schon aqua, wenn es diese Farbe gibt.


Daraus habe ich ein Kleidchen genäht. Als Schnitt diente das BaSamba Shirt "Shirty", welches kostenfrei zu haben ist. Ich habe es etwas verlängert und dann den Tipp zur Gestaltung von hier abgeschaut und Fransen an das Kleidchen genäht.


Der Stoff war sowieso knapp, so dass ich auch an den Ärmeln anstückeln musste. Die Maus ist einfach schon zu groß für Stoffpaneele :) Wie war das schön in Gr. 86, da hatte man aus einem Paneel Shirt und Hose bekommen.


Ich finde das Kleid wunderschön, die Farben sind ein Traum und schreien geradezu nach Sommer, Sonne, Strand. Daher darf es heute auch zu den Montagsfreuden bei Zwergstücke.

Ach ja, wieder was abgearbeitet von der Liste :)