Donnerstag, 4. Februar 2016

Narri, Narro.....

So oder so ähnlich wird es wohl heut in vielen Orten tönen und die Narren springen durch die Gegend. Auch bei uns ist das so, hier ist eine regelrechte Narrenhochburg würde ich sagen. Von heute bis Dienstag herrscht Ausnahmezustand.

Letztes Jahr wollte Marie ja Dornröschen sein und ich hatte ihr ein Kleid genäht, welches ich vor Jahren schon mal für meine Große genäht hatte.


Eigentlich wollte sie auch in diesem Jahr wieder als Dornröschen gehen, passen würde das Kleid ja noch. Aber eigentlich gefällt ihr auch die Eisprinzessin sehr und so hab ich kurzerhand beschlossen, ein Eisprinzessinnenkleid zu improvisieren. Ja, improvisiert und man sieht es auch, aber das ist egal, so muss das Kind sich schon nicht ständig anhören "pass auf, sonst geht es kaputt".


Schwer genug war es, den passenden Stoff dafür zu besorgen. Am Oberteil hab ich einen elastischen Pannesamt genommen (igitt, das ist Kuuuuuuuuuuunstfaser und näht sich echt bescheiden). Unten dann Fastnachtsseide in hellblau und darüber Organza in Türkis.







Leider hab ich etwas wenig Stoff mitgenommen, da mir zum Zeitpunkt des Kaufes nicht klar war, was ich als Schnittvorlage nehme - ihr wisst ja, ich wollte improvisieren. Für die Schleppe hatte ich dann auch nochmal einen Organza in weiß bestellt, der mit türkisem Glitzer bedruckt ist.



Für das Oberteil musste die "Marie" von FeeFee herhalten, als Rock ein abgewandelter Tellerrock, der nun aufgrund der Stoffknappheit zum VoKuHiLa geworden ist. Und die Schleppe und die Scherpe, also das Gürtelchen sind frei Schnauze entstanden.


Leider ist Marie krank, war heute auch nicht im Kindergarten, deshalb gibt es nur Fotos an Julia.
Habt einen schönen Schmotzigen, Narri, Narro...........