Donnerstag, 24. November 2016

Ein "Regentag" kommt selten allein

So oder so ähnlich würde ich es zumindest formulieren. Denn ich hab mir nochmal ein Shirt "Regentag" von Schwalbenliebe genäht. Das erste könnt ihr euch HIER nochmal ansehen. Das hatte ich  mir ja zum Geburtstag genäht.

Ich fand den Schnitt recht toll, ohne die Teilung unter der Brust und mit farbig anders gestaltetem Einsatz am Vorderteil. Allerdings war mir Version 1 etwas zu halsnah. Ich mag nicht das Gefühl bekommen, einer drückt mir die Kehle ab. Daher hab ich das Schnittmuster insofern verändert, dass ich den Einsatz verkürzt habe, somit nun etwas halsferner bin.


Der Stoff, den ich für meinen zweiten Regentag verwendet habe, ist ein Lillestoff mit Fischen drauf. Der ist wirklich zauberhaft, im Original noch viel schöner, als auf den Bildern hier zu erkennen. Kombiniert habe ich ihn mit einem melierten rosefarbenen Jersey, der wunderbar dazu gepasst hat. Dort wo sich die Einsätze treffen, hab ich aus vielen runden Stoffstücken beider Stoffe eine Blüte mittels Knopf angebracht. Mit dem Waschen wird diese nach und nach ihre Schönheit entfalten....oder auch nicht :) wir werden sehen.


Man kann es drehen und wenden, ein Regentag ist immer etwas wundervolles, zumindest wenn man es anziehen kann. Das Shirt hat eine gute Passform und ist trotz des aufwendigeren Vorderteiles recht schnell genäht.


An den Ärmeln hab ich diesmal im übrigen lange Bündchen aus dem rosefarbenen Kombistoff angenäht. Das nimmt so nochmal die Verbindung mit dem Einsatz am Vorderteil auf.


Mit meinem Regentag geht es heute zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen