Donnerstag, 28. Juli 2016

La Maison Victor

Donnerstag und damit RUMS-Tag. Und diesmal mit einem Sommersweatkleid.

Ich kaufe mir immer wieder mal die La Maison Victor. Irgendwann bei Heidi auf dem Blog mal davon gelesen und seither der Zeitschrift verfallen. Schon das Format finde ich beeindruckend, die Schnitte sind stets sehr besonders. Auch die Anleitungen finde ich mit Wort und Bild sehr gut nachvollziehbar.

Ich habe mir aus der vorletzten Zeitschrift ein Sweatkleid ausgesucht, das Kleid "Rianne". Ich dachte mir, das näht sich schnell, sieht nicht all zu kompliziert aus, aber dennoch schön und besonders. So war es dann auch.


Ganz toll finde ich, mal wieder unversäubert zu nähen wie zum Beispiel hier am Taillenbund.


Auch der Ausschnitt wird offen gelassen und ich habe ihn einfach nur mit der Covermaschine abgesteppt, damit es nicht unendlich aufdröselt beim Waschen. Der Sweat ist hier ein wenig fusselig, daher wollte ich nix riskieren.


Das Kleid trägt sich in der Übergangszeit oder an nicht so warmen Sommertagen sicher super, denn der Sweat ist ganz leicht, hat eine schöne melierte Optik, innen angeraut, aber nicht kuschelig.


Es kommt sehr sportlich daher und kann so auch meinem Empfinden nach mit Sneaker ganz gut getragen werden.



Und wieder einen Stoff von meiner To-Sew-Liste gestrichen. Das freut mich ganz besonders.


Damit geh ich jetzt rüber zu RUMS und schau gleich noch, was die Mädels so gewerkelt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen