Montag, 30. Mai 2016

Filzen - eine faszinierende Handarbeit

Ja, ich filze jetzt auch. Und ja, es ist total einfach, wenn man einen hat, der einem das zeigt. Ich habe großes Glück, dass meine jüngste Tochter einen Waldorfkindergarten besucht. Dort ist das Filzen quasi erfunden worden - zumindest kommt einem das manches Mal so vor :) Die tollsten Sachen entstehen für unsere Weihnachtsbasare, aber auch einfach nur so. Es gibt bei uns einmal im Jahr einen "Märchenwald". Die verschiedenen Märchenfiguren sind, ihr werdet es euch denken, natürlich gefilzt.




Ich hab das immer bewundert, wie toll und kreativ hier gearbeitet wird. Nun hatten wir die erste von mir initiierte "Lange Nacht der Handarbeit" und ich hatte mir fest vorgenommen, einer Erzieherin das Weben mit dem Pin Loom beizubringen und sie mir im Gegenzug das Filzen. Gesagt getan.






Und dann war das hier die Ausbeute des Abends. Eine Eule, die ihren Platz auf einem Ast gefunden hat.


Und ein Filzbild mit einem pinken Einhorn, genau richtig für ein Mädchen wie Marie :)




Da mich das alles freut, geht es damit zu den Montagsfreuden bei Zwergstücke.

Kommentare:

  1. Ich filze sehr gerne , wenn ich einen Kurs besuche . Allerdings eher nass als trocken .
    Schön aussehen tut beides
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. So cool machst du das jetzt auch....eine Sucht mehr, sag ich Dir :)

    AntwortenLöschen