Donnerstag, 18. Februar 2016

Gamaschen aus dem Buch "Geschenkideen zum Selbernähen"

(Hinweis: wer direkt zu meinem Projekt möchte, scrollt sich nach unten durch ;-)



Quelle: Coverdownload Stiebner Verlag München



GESCHENKIDEEN ZUM SELBERNÄHEN
Axexandra Bénonie/Anais Malfilátre
Lieferbar seit:2016 in deutscher Fassung
112 S. , über 450 Abb.
mit Schnittmusterbogen in Originalgröße
Format: 19 x 25,5 cm
Englisch Broschur
Stiebner Verlag
ISBN: 978-3-8307-0952-4
€ 19,90 [D] € 20,50 [A]


Zu den Autorinnen

Die beiden Autorinnen sind zwei junge Mütter aus Frankreich, die nach der Geburt ihrer Kinder das Nähen für sich entdeckt haben. Ihr Wissen haben sie sich nach dem Prinzip "Learning by doing" selbst beigebracht, war die Zeit, Nähkurse zu besuchen, viel zu knapp. In Frankreich ist das Buch bereits 2014 erschienen und nicht das einzige dieser beiden Autorinnen. Nun hat der Stiebner Verlag München dieses tolle Buch ins Deutsche übersetzt und verlegt.


Zum Inhalt

Das Buch beginnt mit ein paar Grundkenntnissen zum Nähen, einem Näh-Einmaleins und ein paar Tipps und Tricks zum Umgang mit Schnittmustern. So ist der Leser nach der Einführung und den ersten Seiten gewappnet, an die kommenden Projekte zu gehen. Glücklicherweise sind die Projekte klar strukturiert aufgebaut und unterteilt. Angefangen mit Nähprojekte für die Kleinsten, über Projekte für Kinder und Teenager, bis hin zu Kleinig-keiten und Geschenkideen für Große. 



Rezension

Schnell kann man sich beim lesen des Inhaltsverzeichnisses schon einen ersten Überblick verschaffen, an welches Projekt man sich herantasten möchte. Und direkt fällt einem auf, dass es hier auch Mutter-Tochter-Projekte gibt. 



Zu Beginn der Kapitel sind nochmals alle Nähprojekte kurz zusammengefasst, so dass man auch direkt schauen kann, welches das richtige für einen ist. Das Projekt selbst beginnt mit einem Bild des fertigen Teiles. So hat der Leser die Möglichkeit, bereits zu schauen, wie es am Ende aussehen könnte. Danach wird das Projekt kurz vorgestellt und es gibt einen Bereich, in dem zum einen auf die Seite des Schnittmusterbogens verwiesen wird und ebenso der Materialbedarf detailliert dargestellt wird. 



Die nächste Seite umfasst dann die Nähanleitung. Kurz und knapp, aber dennoch jeder Schritt in Wort und Bild. Die Bilder sind Skizzen, so dass man auch deutlich erkennen kann, was genau zu tun ist. Die Beschriftung der Skizzen ist klar und eindeutig, damit kommen auch Anfänger leicht zum Ziel.



Am Ende eines jeden Projektes gibt es noch eine kurze Exkursion in gestalterische Möglichkeiten. Hier hat man dann die Möglichkeit, sich nochmals ein paar Anregungen zu holen, sich inspirieren zu lassen und am Ende das Projekt zu seinem individuellen Projekt werden zu lassen.


Mein Projekt

Wie immer habe ich mir schon beim ersten Durchblättern des Buches ein, ach was, zwei Projekte ausgesucht. Ein Projekt ging so schnell von der Hand, dass ich es euch heute sogar schon präsentieren kann. 

Mein erstes Projekt aus dem Buch waren die Gamaschen, ja Gamaschen, man trägt die heute wieder. Die erstaunten Blicke der Leute, denen ich erzählte, ich habe mir Gamaschen genäht, kann ich immer noch vor mir sehen. Aber es sind eben genau diese einfachen Dinge im Leben, die einem zu etwas Besonderen machen und so hatte ich mich eben für dieses besondere, einfache Projekt entschieden.



Genäht habe ich die Gamaschen aus einem Glitzerjeans, den ich von meinem Valera-Overall vom Sommer übrig hatte. Für die Innenseite habe ich einen Stoff aus Hongkong verwendet, den mir mal eine liebe Chemnitzerin unbekannterweise geschickt hatte - vielen Dank nochmal dafür Manu, der Stoff ist perfekt.

Ich habe im Stoffhaus in Stockach noch wunderbar passende Knöpfe gefunden, die auf beiden Seiten toll aussahen. 



Ich habe meine Gamaschen so mit Knöpfen bestückt, dass ich sie wenden und beidseitig tragen kann. Ob zum Rock oder über eine Jeans, Gamaschen sind auf alle Fälle ein gutes Teil, dass jeder im Schrank haben sollte.





Ich finde sie super, gerade in der Übergangszeit und werde sicher für mich und auch für Marie nochmal welche nähen. Marie hatte diese übrigens schon direkt zu Beginn beantragt, nur über den Stoff sind wir zwei Mädels uns noch nicht einig. Aber wir sind in der Findungsphase. Bei ihr werde ich die Gamaschen sicher mit Druckknöpfen schließen, ist für Kinder einfacher zu öffnen und zu schließen. 


Passend zu den Gamaschen habe ich noch ein zweites Projekt, dieselbe Stoffwahl, bereits zugeschnitten. Ihr dürft also gespannt sein, was es sein wird. Es ist auf alle Fälle wieder etwas nur für MICH.

Das Buch erhält von mir eine Kaufempfehlung. Die Vielschichtigkeit der Projekte und die Einfachheit hat mich überzeugt. Meines Erachtens eignet sich dieses Buch sehr gut für Nähanfänger, es setzt lediglich Grundkenntnisse im Nähen voraus. Und es gibt im Buch immer eine nette Kleinigkeit zu entdecken, die man schnell mal nähen und direkt einem lieben Menschen schenken könnte.

Und weil ich was für mich aus dem Buch genäht hab, darf das auch zu RUMS.

Dieser Artikel enthält Werbung. Beim Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, auf den Inhalt meiner Rezension hatte der Verlag keinen Einfluss, es wurden hierzu ebenso keine Vorgaben gemacht.

Bilder aus dem Buch "Geschenkideen zum Selbernähen" vom Stiebner Verlag München, Bildrechte liegen allein beim Stiebner Verlag München.

Kommentare:

  1. Klasse Teile hast Du Dir genäht . Im Moment ist ja wieder rosa Tierchen kalt . Da kannst Du die sicher super gebrauchen . Das Buch schau ich mir dann auch gerne mal genauer an . Bis Dezember ist ja auch nicht mehr soooo weit ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Katrin,
    die sind toll geworden! ich nähe auch gerade Stulpen zum aufknöpfen. Das heißt ich will welche Nähen, denn Versuch 1 ist gescheitert an zu wenig dehnbarem Material.
    Ich mag Stuplen total gerne hab mir aber immer gedacht man müsste sie in Innenräumen ablegen können.Wer hat schon Lust in einem Kaffee oder Büro die Stiefel auszuziehen um die Stulpen runter zu werkeln.
    Das mit dem Gummiband könnt auch noch eine Option werden....
    Liebe Grüße und auf in's Wochenende - Tutti

    AntwortenLöschen