Donnerstag, 22. Oktober 2015

Jeanshose "Rikke" von Rosa Rumpetroll

Geht es euch nicht auch so? Wenn ihr manche Blogs und die dahinter steckenden Gesichter seht, ist es entweder direkt Daumen hoch oder Daumen runter, zumindest bei mir ist das so. Eine Frau ist mir beim scrollen durch die Bloggerwelt immer wieder aufgefallen, weil sie einfach so wunderbar besonders aussieht. Ich glaube, das machen die Haare, denn meine Kleine geht ja in den Waldorfkindergarten und dort gibt es eine Mama, die ebenso aussieht wie Rosa Rumpetroll :)

Sie hat vor kurzem einen Hosenschnitt gemacht, den ich sehr schön fand. Einfach nur klassisch, nicht zu sehr ausgestellt und schön hüftig geschnitten. Das mag ich sehr. Den Hosenschnitt Rike bekommt ihr auf dawanda in ihrem Shop.

Wie immer musste ich aber ein paar Sachen anpassen. Ich habe ja eine sehr männliche und gerade Hüfte, trage hier eine Gr. 36 und dem gegenüber stehen normale Beinchen und muskulöse Oberschenkel, die einfach, sofern der Jeansstoff nicht stretchig genug ist, in eine 42 müssen. Naja, ist eben so, man kann nicht alles so haben, wie man es sich wünscht.

Also musste ich hergehen und den Bund und die hintere Ponaht etwas verkleinern, den Rest hab ich so gelassen, wie es vorgegeben war.

Die Gürtelschlaufen hab ich diesmal gekreuzt genäht. Ich hatte das bei irgendeiner der Designbeispiele gesehen, hat mir gut gefallen. Auf die Potasche kam ein Stern, den ich nur so aufgenäht hab mit einem Geradestich, bevor ich die Hosentasche auf die Hose gebracht habe. So franst der immer mehr aus, je öfter die Hose die Waschmaschine von innen sieht.


 Naja, was soll ich sagen, das mit dem Über- und Untertritt, dem Patentknopf und all dem Kram rund um den Hosenreißverschluss hab ich auch endlich hinbekommen. Jipppieeeeeeeee. Hat ja auch lange genug gedauert.........


Nun flutscht es aber, die nächste Hose ist schon erledigt, die übernächste in Arbeit. Und wie ihr seht, sitzt und passt die Hose, einwandfrei und es fühlt sich gut an.


Naja, leider müsst ihr die nächsten Rums-Durchgänge nun immer wieder Hosen bestaunen, weil ich nun einfach drin und dran bleiben möchte, um mein Wissen rund um den Hosenverschluss zu festigen.


Und das geht wie bei allen Dingen einfach nur mit: üben, üben, üben....na und mal ehrlich, was kann Frau noch unendlich viel im Schrank haben neben hunderten Schuhen? Richtig, hunderte Hosen :)


Damit geht es jetzt zu RUMS.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Louis und Jorne die Zweite!

Klappe die Zweite, so könnte man sagen. Wie hier schon gezeigt, gab es nun nochmal eine Hose Jorne und einen Pullover Louis, diesen aber diesmal mit Kuschelkragen und nicht mit Kapuze.


Mit Sweat genäht ist sowohl die Hose als auch der Pulli optimal für die kalte Jahreszeit. Leider war das Modell nicht bereit, sich vor der Kamera im Outfit zu zeigen und so bleibt es bei den Bildern mit Julia :)



Verlinkt: Meitlisache