Donnerstag, 8. Oktober 2015

Alegra - kurz und knapp

Nach meiner ersten Alegra und aufgrund der Tatsache, dass die leider am Ende Beine bekam (obwohl es zu Anfang hieß, nein Mama, die Farbe ist nicht schön, ich will schwarz), habe ich mir aus einem Wollstoffcoupon vom Stoffmarkt im Sommer in Freiburg eine neue Alegra genäht, wieder mit Rollsaum. Mehr gibt es nicht zu sagen, außer, dass die jetzt mir gehört :) weil das Kind dieses Muster definitiv besch..... findet und das ist auch gut so......


Die Bilder sind noch in den letzten Tagen im August entstanden, da war es noch richtig schön warm bei uns und ich konnte da sogar noch meinen Valera-Jumper tragen. Ja, bald kann ich mich komplett genäht kleiden, das ganze Jahr durch. Das ist definitiv ein gutes Gefühl.

Und mit diesem guten Gefühl flitze ich jetzt noch zu RUMS und bring meine Alegra von Milchmonster vorbei, schau, was die anderen so gezaubert haben.

Dienstag, 6. Oktober 2015

Louis und Jorne.......für Jungs?

Ach iwo, das geht auch für Mädchen. Ist das nicht toll, dass wir Damen und Mini-Damen uns auch immer wieder an Schnitten für Jungs bedienen können, es dabei noch super gut aussieht, während ein Kleid an einem Jungen wohl eher befremdlich wirken würde :)) Hihi, so ist das eben. Dafür bekommen wir auch die Kinder......

Nun gut, auf der Suche nach einer pfiffigen Hose für den Kindergarten und aufgrund der Tatsache, dass ich den Täschling von Allerleikind bereits genäht hatte, bin ich auf die Hose Jorne von Kibadoo gestoßen und dachte mir, die geht super für Mädchen, ganz besonders für Mädchen, in denen auch ein klein bisschen Junge steckt. Also genau richtig für Marie, die sich manches Mal benimmt wie Mario :)


Die Taschen hinten hab ich nach Anleitung gemacht und am Ende einfach einen Knopf als Zierde angenäht.


Dazu wollte ich noch einen neuen Hoodie haben, einen, den ich noch nie genäht hatte und der Kragen und Kapuze hat. Fündig geworden bin ich auch bei Kibadoo und zwar im Schnittmuster Louis. Der Hoodie ist toll, schön lässig und hat genug Freiheiten für Tüddeleien.


Ich hatte von einem Hoodie Riley von mir noch etwas Stoff übrig, um genau zu sein den wunderbaren Graffity-Frog-Sweat. Ich finde den einfach zum schreien schön, so richtig schön 80er und ich bin ja ein Kind aus den 80ern (zumindest konnte ich dort schon klar denken, tief in der DDR). Kombiniert habe ich mit Sweat aus meinem Stofflager. Zu Anfang wollte ich die Hose mit dem orangenen Sweat nähen, hab das auch getan und dam Ende festgestellt, dass das Schnittmuster einfach zu wenig Weite hatte, um den fehlenden Elasthananteil auszugleichen. Die Hose wurde fast fertig verschenkt und ich hab mich erneut ans Werk gemacht. Diesmal ein kuscheliger Sweat in dunkelgrau und nur die Kniepatches sind aus diesem orangefarbenen Sweat genäht. Ruckzuck war ein neues Kindergartenoutfit fertig und das zweite ist auch schon unter der Nadel, der Hoodie diesmal mit Kragen und da habe ich dann wirklich den allerletzten Rest vom Frog-Stoff verbraucht. Wobei, der allerletzteletzte Rest ist in eine Tüte für eine Nähkollegin gewandert, die aus meinen großzügigen Rest erstaunlicherweise immer noch wunderbare Dinge zaubert.



Ach ja, das Outfit wurde als erstes beim ersten Drachensteigen mit Papa getestet und für gut befunden. Es kann im Herbst sogar ohne Jacke getragen werden, weil der Sweat schön kuschelig ist.


 Damit noch eine schöne Restwoche euch allen!

 (Werbung inside, sofern freiwilliges und dem Empfänger unwissendes weitergeben von Links zu Werbung gehört)