Samstag, 8. August 2015

Täschling - geht auch für Mädchen

Eigentlich, schaut man im Internet, wird der Täschling von allerleikind eher für Jungs genäht. Warum? Na weil es eben kein Kleid ist :)) Aber ich fand den so cool, als ich ihn für den Neffen meiner Freundin genäht hatte und musste ihn einfach auch für Marie nähen. Also einfach von blau auf rosa Kombistoff geswitcht und blubb, kam ein Mädchen-Täschling dabei heraus:


Verwendet hab ich einen meiner Streichelstoffe, den rosa Jersey "Hafenkitz" von Alles-für-Selbermacher.  Als Hauptstoff ist es wieder der Sommersweat in jeansblau, ein wirklich toller Stoff, ich liebe ihn. Die Knopfleiste ist diesmal komplett ein Fake. Die Knöpfe wurden simuliert, indem ich unter dem Hauptstoff Reste vom Jersey genäht habe und zuvor mit dem Stanzer Löcher aus dem Sweat machte. Auch wieder wurden die Hosentaschen mit Negativapplikationen verschönert.



Ich hatte ihn eigentlich so genäht, dass er als 3/4-Variante getragen werden kann, aber dann doch so großzügig (ich war im Grunde zu faul, den Schnitt in Maries Größe abzupausen und hab den von Andreas genommen ;-)) genäht, dass es, zieht man lange genug daran, es doch ein langfüßiger Täschling ist. Denn genau das war das, was Marie sofort bemängelte, sozusagen reklamierte und sie wollte von ihrem 14-tägigem Rückgaberecht bei Haustürgeschäften Gebrauch machen. Ja, die kleine Lady jammert gerade auf hohem Niveau. Aber ich hab es ignoriert, dass sie meckerte, sie will keine kurze Hose. Ich sagte ihr, bei über 30 Grad wären kurze Hosen doch super. Sie fand das nicht, beharrte auf ihre lange Hose. Mädchen...............Die Lady stand auch nicht wirklich für ein Shooting zur Verfügung, rannte ständig davon. Also hier ein paar Outtakes, obwohl, richtige und brauchbare Bilder gibt es ja gar nicht ;-)


Euch ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 6. August 2015

Die Kleidchenproduktion nimmt kein Ende....

Und so kam es, wie es kommen musste. Mutti hat den neuen Heidi-Stoff angeschnitten. Eieiei, bei manchen Stoffen, der Rasse der sogenannten Streichelstoffe, fällt es einem echt schwer, die Schere anzusetzen. Doch irgendwann muss einfach jeder Stoff dran glauben, auch der Heidi-Stoff.

Doch es sollte ein besonderes Kleid sein und so kam mir das Kleid in den Sinn, welches ich vor über einem Jahr schon einmal für Marie genäht hatte und das damals im Grunde vom Schnitt her zu groß war, denn in der Ottobre gab es das nur ab Gr. 110. Nun passt es ja, denn die Kurze ist gewachsen und das Ergebnis ist hier zu sehen:



Mit den Taschen, bei denen es beim ersten Mal, alleine aufgrund der lausigen Erklärung im Heft, schon kniffelig war, lief es diesmal ganz ohne Heft ausgesprochen gut. Ich muss sagen, die Routine kommt mit jedem neuen Schnitt mehr. So langsam weiß man sich eben zu helfen :)

So, gerumst wird heute nicht, denn der berufliche Stress hat mich voll im Griff und meine RUMS-Bilder sind noch auf der SLR. Aber vorbeischauen werde ich dort heute trotzdem. Euch allen noch eine wunderbare Woche.

Dienstag, 4. August 2015

Ach wo wir schon mal bei Drehkleid waren.....

....mussten noch mehr her. Außerdem hatte Jill ja Geburtstag, eine ehemalige Krippenfreundin und Tochter einer meiner Freundinnen. Und die liebt ja Kleider abgöttisch, fast noch mehr wie Marie. Also fix den Schnitt von Rosi (Schnabelina) hergenommen und in neuer Größe neu genäht....für Jill.


Nun gut, ihr könnt es euch sicher denken, damit war Marie gar nicht einverstanden, hat sofort Veto eingelegt und auf ein eigenen neues Drehkleid beharrt. Also wieder ran an den Schnitt und dann an die Nähmaschine und für Madame noch eins genäht.




Jetzt können sich beide Mädels drehen, bis ihnen schwindelig wird :) Ähm für Fotos standen die Models an diesen Tagen leider nicht zur Verfügung :(