Donnerstag, 6. August 2015

Die Kleidchenproduktion nimmt kein Ende....

Und so kam es, wie es kommen musste. Mutti hat den neuen Heidi-Stoff angeschnitten. Eieiei, bei manchen Stoffen, der Rasse der sogenannten Streichelstoffe, fällt es einem echt schwer, die Schere anzusetzen. Doch irgendwann muss einfach jeder Stoff dran glauben, auch der Heidi-Stoff.

Doch es sollte ein besonderes Kleid sein und so kam mir das Kleid in den Sinn, welches ich vor über einem Jahr schon einmal für Marie genäht hatte und das damals im Grunde vom Schnitt her zu groß war, denn in der Ottobre gab es das nur ab Gr. 110. Nun passt es ja, denn die Kurze ist gewachsen und das Ergebnis ist hier zu sehen:



Mit den Taschen, bei denen es beim ersten Mal, alleine aufgrund der lausigen Erklärung im Heft, schon kniffelig war, lief es diesmal ganz ohne Heft ausgesprochen gut. Ich muss sagen, die Routine kommt mit jedem neuen Schnitt mehr. So langsam weiß man sich eben zu helfen :)

So, gerumst wird heute nicht, denn der berufliche Stress hat mich voll im Griff und meine RUMS-Bilder sind noch auf der SLR. Aber vorbeischauen werde ich dort heute trotzdem. Euch allen noch eine wunderbare Woche.

Kommentare:

  1. Du hast mich vernäht *gg . Sehr süß auf jeden Fall . Muss ich leider auch ganz oft bemängeln , das so manche Erklärung für die Tonne ist . Grausig . Gut nur das wir ein bisschen Routine haben . Klasse Ergebnis , mir gefällt es 100%

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, ich hab dich vernäht, als du noch klein warst und mit dem Hund auf der Wiese gespielt hast :) Danke dir und ja, gruselig so manche Anleitung.

      LG Katrin

      Löschen