Donnerstag, 19. März 2015

Komplettes Outfit für Mutti

Ja, so langsam bin ich immer bemüht, nicht nur eine Sache für mich zu nähen, sondern ein komplett in sich passendes Outfit. Das trage ich dann auch so zusammen und finde es klasse, mir keine Kombinationsgedanken am Morgen mehr machen zu müssen.

Aus dem Kleid vom letzten Mal ist eine Abwandlung entstanden, nämlich ein Pullover. Den Stoff hab ich schon auf dem Blog von Prülla gesehen, ist der Glitzersweat von Lillestoff. Ich wollte ihn einfach etwas legerer wirken lassen und hab so die Ärmelenden, den Halsausschnitt und den Bund nicht eingefasst oder umgenäht, sondern nur geschnitten und einen Zentimeter vom Rand mit einer Covernaht begrenzt. So gibt es nach häufigem Waschen noch mehr den Used-Look und das mag ich sehr. Der Schnitt des Oberteils ist mehr als lässig, fällt in der Bewegung auch immer mal wieder über eine Schulter.

Die Hose, die ich mir dazu genäht hab ist eine Art Jeggins. Das Schnittmuster für die Legging ist aus einer La Maison Victor und passte auf Anhieb gut. Um dem ganzen etwas mehr Alltagstauglichkeit zu geben, hab ich mir zwei Gesäßtaschen darauf gebastelt. Der Stoff ist aus dem Stoffhaus in Stockach und ein sehr fester, dehnbarer Stoff mit einem leichten Folienprint. Zum tragen ist dieser Stoff mega und ich liebe diese Hose jetzt schon sehr.



Ach ja, die Bilder sind vor zwei Wochen schon entstanden, da lag tatsächlich trotz Sonne noch einiges an Restschnee bei uns. Nun ist so gut wie alles weg, zum Glück und jeden Tag scheint die Sonne ein klein wenig mehr.

Mit diesem Outfit hüpf ich jetzt mal rüber zu RUMS.

Kommentare:

  1. Na da hast Du aber eine klasse Buchse gezaubert :) Steht Dir wirklich super ;) Wir müssen echt mal wieder telefonieren

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hammerteil. ...wow und sitzt total knackig.Das ganze Outfit gefällt mir meeeeeega.

    Liebste Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen