Samstag, 24. Januar 2015

Winterzeit ist Mützenzeit

Und so hab ich mal wieder Mützen genäht. Die gehen einfach so schnell, dass man davon gar nicht genug bekommen kann. Geht es euch nicht auch so?

Als erstes hab ich eine Mütze genäht, der Schnitt ist abgenommen von einer gekauften Mütze. Die Mütze hat nur ein Guckloch und unten einen Schal. Dieses erste Probemodell ist nur einfach mit Jersey genäht, man kann sie aber natürlich auch doppelt nähen und innen Teddy, Fleece oder auch Nicky verwenden, damit es etwas wärmer gibt.



Die zweite Mütze ist nach einem Schnittmuster der lieben Bea entstanden. Be(sch)(m)ützt heisst das Freebook, welches ihr auf ihrem Blog downloaden könnt. Innen hab ich hier Nicky verwendet, außen Jersey, welchen sich Marie selbst aus dem Lager ausgesucht hatte. Die Bänder sind aus Jersey geflochten und die Bommel ist ebenfalls, wie im E-Book erklärt, aus Jerseyresten entstanden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen