Freitag, 12. September 2014

fliegendes Kuschelpferdchen

Ich weiß gar nicht wie, aber glaube über die Seite von Mamahoch2 bin ich auf die Seite von Nadelfee gekommen und hab das tolle freie Schnittmuster für ein Kuschelpferd bekommen. Ein tolles Schnittmuster, schnell gemacht und sieht supersüss aus, finde nicht nur ich, sondern auch die Marie. Sie ist begeistert und ihr Pferdchen darf sogar bei ihr nachts schlafen:


Der Stoff für den vorderen Teil des Körpers hatte ich noch hier von meinem Nähprojekt der Kirschkernmäuse und als Hinterteil, Schweif und Mähne musste ein Frotteebettlaken herhalten, gekauft für 2,99 Euro beim Dänischen Bettenlager und ursprünglich mal für Lätzchen gedacht. Die Hufe sind aus einem Hemd, aus dem mein Gatte herausgewachsen war und die Augen und die Nüster hab ich aus Filz zugeschnitten und aufgenäht. Gefüllt habe ich das Pferd mit einer Teddy-Füllwatte, die sogar bis 90 Grad waschbar ist.

Euch allen wünsche ich einen guten Start ins Wochenende!

Donnerstag, 11. September 2014

Hanseherz am Bodensee

Gesehen bei Alles für Selbermacher und sofort zugelangt - der Stoff "Hanseherz" in weiß mit türkisen Ankern. Kombiniert habe ich den Stoff mit einem Reststück aus meiner Comazo-Tüte und aufgepeppt mit einer Flockfolie, die meinem Silhouette entsprungen ist. Das Freebie ist von Mialoma. Das Shirt ist das Basicshirt von Jalie, welches ich schon öfters genäht habe.
 

So lassen wir den Sommer ausklingen und begrüßen den goldenen Herbst, der bei uns hier zumindest mehr von Sonne begleitet ist, als die letzten 5 Wochen der Sommer.

Und nun noch schnell zu RUMS und schauen, was die anderen gezaubert haben.

Sonntag, 7. September 2014

Hemdenverwertung die Dritte

Im Moment sammeln wir in unserem Nähcafe kräftig Ideen für den Herbstbasar und unseren dortigen Verkaufsstand. Also wurde die Frage gestellt, was man außer Sarouelhose, Rock und Kapuzenshirt noch alles mit einem ausgedienten Herrenhemd anstellen kann. Eine meiner Ideen war dann ein Sabberlatz, nachdem letzte Woche eine Freundin meinte, so etwas könne sie gerade gut für ihren Julius gebrauchen. Der zukünftige Träger dieses Latzes hat sein Geschenk allerdings noch nicht abgeholt, so dass ich nur Bilder an der viel zu großen Puppe machen konnte :)


Im Original sieht das noch viel niedlicher aus. Für die Mädchen überlegen wir gerade, was wir anstatt der Krawatte anbringen können. Vielleicht mit Bändern eine Art Kette oder ein Blümelein, mal sehen. Also Ideen sind in den Kommentaren gerne Willkommen.

Wer außerdem noch ausgediente Hemden von Mann, Papa, Onkel, Nachbarn übrig hat und sie gegen Ersatz des Portos spenden würde - nur her damit. Wir nehmen auch alte Kinderhosen, solange der obere Teil mit Reißverschluss und Bund in Ordnung ist. Die Beine können ruhig durchlöchert sein und gut erhaltene Shirts sind natürlich auch gerne Willkommen :) Das, was wir dann an Geld erwirtschaften durch den Verkauf, kommt 100% den Kindern der Waldorfkinderkrippe und des Kindergartens zu Gute.