Donnerstag, 22. Mai 2014

Jumpsuit aus der burda 06/2014 Modell 128

Ich hatte die neue Burda in den Händen und diesen Schnitt direkt auf der Titelseite entdeckt. Toll, dachte ich mir, den will ich haben. Aufgeschlagen und die Anleitung gelesen. Oh je, hatte ich mir gedacht, das wird im Leben nix, das kapiert kein Mensch. Eigentlich immer so bei den Anleitungen in den Heften, kurz, knapp und im Grunde völlig unbrauchbar. Naja, ich als Lutterlohjanerin hab davor doch keine Angst, dachte ich mir und hab mit einem Probestoff, den ich aus meinen Comazo-Resten herausgekramt hatte, begonnen, alles zuzuschneiden. Ich hab ganz schön geschwitzt, denn an einigen Stellen der Anleitung hab ich so überhaupt nicht begriffen, was mir der Autor damit sagen wollte :) Am Ende kam dann aber doch ein, wie ich finde, ganz brauchbares Modell heraus, durchaus auch in der Öffentlichkeit tragbar. Und ich muss sagen, so schwer war es dann doch nicht. Am schlimmsten war der Stoff, der ist eine Art Microfaserstoff, sehr schwer und ich musste ihn fast schon durch die Overlock prügeln, damit überhaupt etwas ging. Na schaut selbst, wie das Endergebnis aussieht:



Jetzt klick ich mich mal noch zu RUMS, bring meinen Jumpsuit dahin und schau, was die anderen alles schönes gezaubert haben.

Dienstag, 20. Mai 2014

Für einen Neuankömmling...

...ein Bekleidungsset zur Geburt. Meine große Tochter hatte zur Verabschiedung einer Lehrerin ein Geschenk bei mir bestellt. Naja, die Bestellung wurde am Donnerstag aufgegeben und jaaaaaaaa, hätte dann auch am Donnerstag geliefert werden sollen. Typisch Jugend. Da hat sich Mutti gleich an die Maschine gesetzt und gewerkelt. Eine Hose, einen Trotzkopf und ein paar Schühchen und klar eine Mütze durfte auch nicht fehlen: