Samstag, 13. Dezember 2014

Für die Puppenmama

Marie ist ein richtiges Mädchen und daher auch eine richtige und mehrfache Puppenmama. Ja genau und da fing das Desaster an. Marie ist ständig dabei, die Puppen aus- und anzuziehen. Doch die gekauften Kleidungsstücke sind aus "Plastik", ein Material ähnlich einer Küchenschürze aus den 60ern und daher unheimlich schwierig anzuziehen, sitzen auch auf Presspassung. Daher musste neues her.

Also hab ich mich auf meinem PC auf die Suche nach irgendwann mal heruntergeladenen Schnittmustern. Gefunden hab ich eine Hose nach klimperklein und dann vor kurzem noch das Freebook bei RosaRosa geordert gehabt. Diese beiden Teile hab ich dann in zwei unterschiedlichen Größen für zwei der Puppen genäht. Ich sag euch, diese kleinen Bündchen annähen, war eine Herausforderung. Gepopelt und gefitzelt und auch geschwitzt hab ich, war nicht einfach alles so unter die Overlock zu bekommen, dass am Ende alles einigermaßen vernünftig aussah. Aber geschafft, seht selbst:





Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

1 Kommentar:

  1. da möchte man doch gerne nochma puppenmama sein ....sooo schön !
    wünsche dir liebe katrin einen schönen 3. advent

    liebe grüße birgit

    AntwortenLöschen