Donnerstag, 27. März 2014

Wohlfühlpulli

Dieses Mal war mein RUMS-Projekt ein richtiger Wohlfühlpulli. Als Vorlage diente ein Schnitt einer Seidenbluse aus dem Heft "Spaß beim kreativen Nähen". Im Heft selbst sind viele Grundschnitte vorhanden, ohne viel Schnick und schnack, absolut leicht zu nähen und alltagstauglich. Aus der auf dem Cover abgebildeten Seidenbluse hab ich einen Jerseypullover gemacht. Die Schnittmusterbögen stimmen leider nicht mit den im Heft beschriebenen Bögen überein. Ich hab bestimmt 15 Minuten gesucht, auf welchem der Bögen denn nun dieses Schnittmuster ist. Aber einmal gefunden, näht sich dieser Pullover, da er nur aus zwei Teilen und den Bündchen besteht, recht fix und ist ein tolles Projekt für Zwischendurch. Hab ihn gestern nochmal in dunkelblau zugeschnitten und in einem Streifenjersey als Kurzarm-Variante. Die Jerseys sind aus einer Restetüte von Comazo.

Kommentare:

  1. Chic! Und die tolle Puppe - wo hast du die den gefunden;-))???
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich vor fast 20 Jahren meinen ersten Mann geheiratet habe, hatte ich ein Wahnsinnskleid von Mori Lee aus einem Brautladen in Augsburg. Ich musste aufgrund der Entfernung das Kleid zwei Wochen vorher holen und irgendwie so beherbergen, dass es nicht komplett verknittert. Das Kleid bestand ja nur aus Stoff, Stoff, Stoff und nochmals Stoff, ewig lange Schleppe und so :) Also musste Schantalle her und nun hat sie mir mein Ex-Mann vorbeigebracht, nachdem er sie jahrelang als Kleiderständer für Gladbach-Fanartikel missbraucht hat.

      LG Katrin

      Löschen
  2. Also wirklich chic , der schnitt hat was :)) Klasse

    LG heidi

    AntwortenLöschen