Dienstag, 4. März 2014

Kostüm Heft 279, Rock Nr. 213 und Jacke Nr. 212

Mein bislang größtes Lutterloh-Projekt war dieses Kostüm hier:
(Copyright by Modeverlag Lutterloh)
 
Begonnen habe ich ganz klar mit der Erstellung des Schnittes. Als ich mir die Vorlage ansah, wußte ich schon, dass ich es ein klein wenig modifizieren wollte. Ich hab es nicht so gerne, wenn die Jacke direkt in der Hüfte endet und so hab ich vor der Schnitterstellung bereits Änderungswünsche notiert. Der Bund wurde von mir verlängert, die Ärmel wurden insofern geändert, dass ich keine Ärmel mit Falten haben wollte wie es im Original vorgesehen war. Auch die aufgesetzten Taschenklappen an der Jacke wollte ich nicht haben.
 
Folgende Teile hab ich dann zugeschnitten:
 
Rock:
AD = Vorderteil 1 x im Stoffbruch
BD = Rückenteil 2 x
AH = Bund vorn je 2 x aus Stoff und 1 x aus Vlieseline
BH = Bund hinten 1 x im Stoffbruch je aus Stoff und Vlieseline
AY = Taschenklappen 4 x (für Rock)
 
Jacke:
A = Vorderteil 2 x Stoff plus 2 x Besatzleiste (je 4 cm zzgl. NZ)
B = Rückenteil 1 x im Stoffbruch
AH = Bund vorn je 2 x Stoff und 1 x Vlieseline
BH = Bund hinten 2 x im Stoffbruch
G = Kragen 2 x Stoff und 1 x Vlieseline
E = Ärmel 2 x
 
 
Als erstes hab ich den Rock genäht. Vor den Zusammennähen hab ich alle Teile mit der Overlock versäubert. Die vorderen Abnäher werden gesteckt, kontrolliert, ggf. korrigiert und danach genäht.



 Nun werden die Taschenklappen zusammengenäht, rechts auf rechts, danach umgedreht und ggf. abgesteppt. Die Taschenklappen werden nun auf das Rockvorderteil, mittig am Abnäher platziert und festgesteckt, danach genäht.

Nun wird der Bund genäht, verstürzt und danach am Rock festgenäht. Dabei liegen die Teile (Rock und Bund) rechts auf rechts und alle Schnittkanten zeigen in eine Richtung.

Jetzt nur noch die Seitennähte schließen und die hintere Mittelnaht bis zum RV. Der Unterrock (in meinem Fall aus Futterstoff) ebenso nähen. Als nächstes wird der RV in den Oberrock eingenäht und im Anschluss daran Ober- und Unterrock miteinander vernäht. Ich lege dafür die Teile rechts auf rechts und nähe unten entlang der Saumnaht. Mein Unterrock ist daher von Haus aus ein paar cm kürzer, da ich ihn im Anschluss nach innen ziehe. So hat man keine Saumnaht und es sieht in meinen Augen schöner aus. Hab ich das Futter nach innen gezogen, wird es nur noch unter den Bund gelegt, dieser umgeklappt und abgesteppt. Am RV wird das Futter von Hand angenäht und es werden die Knöpfe an den Taschen positioniert. Im Ergebnis sah das dann bei mir so aus:


Als ich die Jacke genäht hab, bin ich im Grunde ähnlich von den Arbeitsschritten her vorgegangen. Also zuerst alle Teile versäubern und dann alle Abnäher nähen (vorher auch wieder nur stecken und Passkontrolle!)



Dann hab ich Vlieseline auf Bundstreifen, Kragen und Knopfleiste aufgebügelt. Das Futter der Jacke hab ich ebenso genäht wie die Jacke an sich. Beim einnähen des Futters bin ich vorgegangen wie beim Rock, hab also erst einmal nur die Ärmel genäht (re auf re) und das Futter nach innen gezogen. Der Rest vom Futter ist dann ja beim Nähen des Bundes bzw. des Kragens verschwunden und vernäht worden.

Ganz am Schluss hab ich die Besatzleisten umgenäht und die Knopflöcher gemacht, die Knöpfe an der anderen Leiste angenäht. Nachdem der Bund an der Jacke verstürzt wurde, hab ich diesen ringsherum nochmal abgesteppt.



 Und so sah das ganze dann aus, als es ausgeführt wurde :)




1 Kommentar:

  1. Hach , das kenne ich doch . Steht Dir immer noch super

    LG heidi

    AntwortenLöschen