Sonntag, 28. Dezember 2014

Eine "Sue" für die Wintertage

Schon vor über einem Jahr hab ich bei lieben Janina das Schnittmuster "Sue" erstanden. Ein ganz toller Overall, den ich damals direkt zweimal genäht habe für die Kinderkrippe. So ist immer der Rücken geschlossen und nix schaut heraus. Auch zum schlafen eignet er sich gut. Da mein Kind immer gegen Pullover, Ärmel und Gedöns ist, kommt der immer ganz Recht. Die Version von letzter Woche ist mit Kapuze und aus einem Fleece mit winterlichem Aufdruck genäht.


Nun bin ich mal gespannt, wann die liebe Rosi ihr neues Overall-E-Book online stellt. Da werde ich dann sicher auch nochmal einen nähen für meine Maus. Sie fühlt sich sehr wohl in solch einem Kleidungsstück.

Freitag, 26. Dezember 2014

Der erste Schneemann 2014

...ist gebaut, zusammen mit dem Papa. Marie hatte sich heute früh schon ganz arg gefreut, als sie den Schnee gesehen hatte. Jetzt lag genug im Garten rum, damit ein Schneemann daraus gebaut werden konnte. Was für eine Freude.....





Wir wünschen euch allen noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag!

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Weihnachtsriley....

...nun gut, nicht rot/weiß, aber schön kuschelig mit ganz tollem Stoff von Lillestoff. Verwendet hab ich den marineblauen Sweat und kombiniert dazu den Bunny Good Night. Ein wirklich zauberhafter Jersey, mit Eulen und Bäumen, richtig was für die "dunkle" Jahreszeit. Das Schnittmuster ist das bewährte von Pattydoo, Kapuzenpulli Riley.




Der Pulli wandert nun zu RUMS.

Dienstag, 23. Dezember 2014

Geschenke für zwei Neuankömmlinge

Hier im Ort geht gerade wieder mächtig der Klapperstorch um und lässt ein Kind nach dem anderen in den Vorgärten der Leute fallen. Glücklicherweise ist ihm eins dicht an unserem Haus bei der Nachbarin heruntergefallen (puuuuh, hätte auch uns treffen können). Und ein paar Wochen später dann ging es zu einer Freundin, die auch hier im Ort wohnt.

Die Annette kenne ich von der Kinderkrippe und sie ist treue Mitnäherin im Nähcafe in Lautenbach. Dort hatte sie einmal den Wunsch geäußert, sie möchte auch gerne einen Schlafsack für den kleinen Mann. Also hat der Frederick einen Schlafsack und etwas zum anziehen bekommen. Die Kombination aus Hose und Oberteil hab ich dann gleich zweimal genäht (aber nur einmal fotografiert) und an beide Jungs geschenkt. Nun hoffen wir mal nicht, dass die Damen beide die selbe Krabbelgruppe besuchen und am Ende noch die zwei Kerle miteinander verwechseln :)



Ich wünsche allen ein paar schöne Weihnachtstage, ruhig und stressfrei!

Montag, 22. Dezember 2014

Für die kalten Tage

Ich weiß nicht, wie es euch Mamis unter uns geht, aber ich habe festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, für ein Kleinkind mit 3 Handschuhe zu finden. Entweder man bekommt Fäustlinge, gänzlich ohne Daumen oder dann direkt Fingerhandschuhe. Fingerhandschuhe bei einer Dreijährigen an die Hand zu bekommen, erfordert viel Geduld und Zeit und nur Fäustlinge ohne Daumen ist für das Alter auch eher unpassend. Da ich nicht in 50 Läden laufen wollte, um entsprechende Fäustlinge mit Daumen zu bekommen, hab ich sie kurzerhand selbst gestrickt nach einer Anleitung von DROPS.

Ein klein wenig experimentiert und heraus kamen diese Handschuhe für Marie:

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Ein ganz schnell geRUMStes Teil für heute...

...denn ich muss weg :) also hier noch schnell mein Speedy-RUMS für Heute: eine Hülle für den Kalender 2015. Genäht nach einem Freebook von TOSCAminni. Fix gemacht und mit süssen Ideen im E-Book.



Und damit schnell zu RUMS.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Mama, ich will auch endlich so einen Kapuzenpulli wie meine Schwester

So oder so ähnlich rief mir Marie kürzlich zu. Alle haben Kapuzenpullis mit Bändel, nur sie hat keinen. Außerdem fehle es ihr an Röcken, so bemängelte es die junge Dame. Naja, eigentlich heißt Marie ja im Moment nur noch "das Nö-Mädchen" bei uns, weil sie immer nur NÖ sagt. So war es auch kein Zufall, bei der letzten Bestellung bei Alles-für-Selbermacher ein Nö-Mädchen-Plot in den Warenkorb zu legen.

Entstanden ist aus Stoffen aus meinem Stofflager ein Kapuzenpulli nach einem Schnitt von Muhküfchen. Dazu wurde ein Rock genäht, nach einem Freebook der lieben Bea von nEmadA, dem Rock Lil Balloon. Der Plot auf dem Pullover ist nach einem Plotterfreebie von Mialoma.




 

Samstag, 13. Dezember 2014

Für die Puppenmama

Marie ist ein richtiges Mädchen und daher auch eine richtige und mehrfache Puppenmama. Ja genau und da fing das Desaster an. Marie ist ständig dabei, die Puppen aus- und anzuziehen. Doch die gekauften Kleidungsstücke sind aus "Plastik", ein Material ähnlich einer Küchenschürze aus den 60ern und daher unheimlich schwierig anzuziehen, sitzen auch auf Presspassung. Daher musste neues her.

Also hab ich mich auf meinem PC auf die Suche nach irgendwann mal heruntergeladenen Schnittmustern. Gefunden hab ich eine Hose nach klimperklein und dann vor kurzem noch das Freebook bei RosaRosa geordert gehabt. Diese beiden Teile hab ich dann in zwei unterschiedlichen Größen für zwei der Puppen genäht. Ich sag euch, diese kleinen Bündchen annähen, war eine Herausforderung. Gepopelt und gefitzelt und auch geschwitzt hab ich, war nicht einfach alles so unter die Overlock zu bekommen, dass am Ende alles einigermaßen vernünftig aussah. Aber geschafft, seht selbst:





Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Heut gibt´s was auf den Kopf....

...ja genau, muss auch mal sein :) gerade bei diesem Wetter. Ich bin im Grunde kein Hut- oder Mützenträger, aber wenn wir Temperaturen um die Null Grad wie im Moment hier haben, dann zieh selbst ich was über Kopf und Ohren. Getreu dem Motto "öfter mal was Neues" hab ich mich dann drangesetzt und eine Runde gestrickt. Heraus kam ein Set aus Mütze mit Kunstfellbommel und Stulpen und nochmal eine Mütze in neon, damit man mich auch ja gut sieht :)



Damit geht es heute ab zu RUMS.

Montag, 8. Dezember 2014

Longsleeve nach einem Freebook von nEmadA

Die liebe Bea von nEmadA hat vor kurzem ein neues Freebook auf ihrem Blog zur Verfügung gestellt. Ich fand die Designbeispiele so toll, dass ich mich auch daran versuchen wollte. Hab ich dann auch getan, doch hatte klar nicht den passenden Stoff zu Hause. Also flux noch bei Alles-für-selbermacher eingekauft und einen tollen Eulen-Sweat bestellt. Wow, war ich begeistert von der tollen Qualität des Stoffes. So schön dehnbar und doch sehr schön anschmiegsam und weich und das Motiv sieht sowieso super aus. Was ich in dem Shop immer ganz toll finde, ist die Verlinkung beim bedruckten Stoff zu den passenden Uni-Stoffen. Es ist doch oft im Netz sehr schwer, die Farben zu deuten und den richtigen Kombistoff zu finden. Der, den ich hier mit gekauft habe, passt wie...na ihr wisst schon....ja, Arsch auf Eimer :)

Zum Shirt hab ich mal wieder eine Monkeypant genäht, nach einem Freebook von Schnabelina. Finde es immer wieder witzig mit dem Hinterteil :) und Marie auch.




Wünsche euch nun einen guten Start in die neue Woche!

Samstag, 6. Dezember 2014

Adventsspirale im Kindergarten

Ihr wisst ja, Marie ist ein Waldorfkindergartenkind und geht sehr gerne dort hin. Dort ist alles immer ein klein wenig anders, aber schön anders :) Die Kinder sind einfach noch Kinder und toben, spielen, matschen was das Zeug hält, sind ganz viel in der freien Natur.

Letzten Sonntag war die Adventsspirale, eine Veranstaltung, in der die Kinder eine selbst gezogenen Bienenwachskerze (als Ständer diente ein Apfel) durch eine Spirale tragen und am Ende anzünden, dann ihre Kerze innerhalb der Spirale platzieren. Begleitet werden die Kinder von einem Engel, dieser führt sie durch die Spirale und wieder zurück an ihren Platz.

Es war im Raum mucksmäuschenstill, nur die Musik, die von einer lieben Familie gespielt wurde, hat den Raum beschallt. Flöte und Gitarre, eine schöne Kombi wie ich finde zur Weihnachtszeit. Und so haben die Kinder mit ihrem Walk die Vorweihnachtszeit mehr als eingeläutet.



 


Und schaut mal, kennt ihr noch den Rock von diesem Beitrag? Den hatte Marie an und sah ganz bezaubernd damit aus.

 
Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Advent!

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Gäääääääääääähn.......ich weiß, schon wieder........

.......hier kommt RILEY :) aber ihr wisst ja, das ist inzwischen mein liebster Schnitt und die Kapuzenhoodies sind einfach traumhaft schön, allesamt. Ihr seht sie hier und hier und hier. Und ich verrat euch was, hab nochmal einen zugeschnitten...hihihi. Das ist ein Liebe, die nie zu Ende gehen wird.

So und nun hier meine heutige Version:



Ihr seht es, diesmal hat sich Marie mit aufs Bild gemogelt. Wir waren gerade auf dem Weg zur Adventsspirale, eine sehr schöne Veranstaltung im Waldorfkindergarten.



Euch allen eine schöne Restwoche. Ich dreh jetzt wieder mal eine Runde bei den RUMS-Ladies.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Die drei kleinen Schweinchen....

...kennt ihr auch noch diese Geschichte aus eurer Kindheit? Ich schon und umso erfreuter war ich, als ich irgendwann mal den dazugehörigen Stoff bei Lillestoff entdeckt hatte. Jippie, das ist genau etwas für Marie und den Waldorfkindergarten, passt quasi wie Faust auf Auge :)


Genommen hatte ich ein Schnittmuster von der Fabrik der Träume, die im übrigen ganz viele tolle freie Schnitte anbietet. Ich hatte, damit es nicht zu bunt wird, eine Teilung unterhalb der Brust gemacht und zusätzlich einen Kragen angenäht, da wir es ja jetzt kälter haben. Den hab ich einfach in Form eines Rechteckes zugeschnitten und vorher die Kragenlänge ausgemessen. Damit er bequem ist, einfach 2 cm dazu und fertig.

Montag, 1. Dezember 2014

Advent, Advent....

....na den Rest kennt ihr ja. Auch wir haben einen Beitrag zur Vorweihnachtszeit: Marie hat für den Kindergarten ein Nikolaussäcklein gebraucht. Mir wurde ein Stück Filz in die Hand gedrückt, schon zugeschnitten, mit den Worten "mach daraus mal ein Adventssäcklein mit einer Kordel dran zum zubinden". Naja, nicht sehr detailliert, aber das lies zumindest Spielraum. Stickdateien durchsucht und Maschine angeworfen und heraus kam dies hier:



Na und dann kam vor zwei Wochen die Große zu mir und meinte, sie möchte gerne für ihren Freund einen Adventskalender nähen. Naja, mit SIE möchte nähen war eher gemeint "Mutter, mach dir gefälligst mal ne Rübe und fang schon mal an" :) Aber was tut man nicht alles für die Kinderlein. Ich habe die Säcklein vorbereitet (24 sind gaaaaanz schön viel sag ich euch) und direkt mit der Overlock genäht. Den Rest musste sie aber wirklich selbst machen. Zuerst hatte sie die Aufgabe den oberen Rand umzubügeln und festzunähen, danach wurde die Korden angenäht und am Ende von Hand die Knöpfe mit den Zahlen angebracht. Da merkt man dann erst einmal, dass man der Jugend viel zu viel abnimmt, denn sie hat in ihrem Leben noch nie einen Knopf angenäht. Vermutlich, weil man heute ein Kleidungsstück mit ohne Knopf einfach weiter trägt oder aber entsorgt..... Das hier kam dann am Ende dabei heraus, gefüllt mit lauter kleinen Nettigkeite wie Gutscheine für einmal Traktor waschen und so Sachen. Ja, wir wohnen eben auf dem Land, da sind die Gutscheine für den Liebsten dann doch mal etwas anders ;-)


Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 27. November 2014

Upside down

So oder so ähnlich wurden solche Projekte im Netz bezeichnet, als ich nach einem Projekt suchte, dass ich wunderbar für unseren Herbstmarkt in Lautenbach gebrauchen konnte. Einige von euch haben hier sicher meinen Post gelesen, in dem ich über unseren Verkaufsstand berichtet hatte. Wir haben aus Alt einfach Neu gemacht und aus gebrauchten Hemden, Shirts und Jacken neue Kinderbekleidung genäht und dann verkauft.

Natürlich wollte ich unseren Verkaufsstand, den ich eine Zeit lang betreut hatte, zusammen mit ein paar anderen Kinderkrippenmamis, auch ordentlich und dem Thema entsprechend repräsentieren. Also hatte ich mir dieses Upside down Projekt vorgenommen und eine Hose bei einer Freundin erschnorrt, die eh gerade den Kleiderschrank ausräumte. Ich hab mir die Fingerchen wund gegoogelt und bin unter anderem dann auf dieses Projekt gestossen. Nur ein Bild, aber immerhin. Also hab ich darauf los gewerkelt und mir irgendwie so ein Kleid zusammengeschustert. Das kam dann dabei heraus:



Den Pullover hatte ich mir kurzfristig noch genäht, nach dem Schnittmuster, welches glücklicher-weise kurz vorher von Alles-für-Selbermacher kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Puuh, das war Rettung in letzter Minute. So hatte auch farblich alles gepasst, vor allem zu den Schühchen ;-)

Diese ehemalige Hose, nun Kleid, war der Hingucker. Ich hatte unten noch einen Gürtel in die Schlaufen gezogen, da war nur das Laufen fast nicht möglich :) Viele haben geschaut, geschmunzelt und nachgefragt. Einige einfach nur ungläubig geschaut. Solche Projekte mache ich jetzt öfters, ist eine witzige Angelegenheit und hilft noch der Umwelt, spart Ressourcen und hilft so auch meinem Kind in der Zukunft.

Nun ab damit zu RUMS und dann geht das Projekt noch zum Upcycling-Dienstag. und Mount Denim ade!

Dienstag, 25. November 2014

Unser Herbstmarkt in Lautenbach...

...war am 16.11.2014 und der Verkaufsstand vom Waldorfkindergarten Lautenbach ein voller Erfolg. Nicht nur die ganzen gebastelten Sachen kamen gut an, auch unser Recyclingprojekt wurde sehr gut frequentiert. Wir hatten im Vorfeld viele tolle Sachen genäht, alles bzw. vorwiegend aus gesammelten Herrenhemden. Wenn ihr die Bilder gleich seht, könnte man auf die Idee kommen, die Menschen um Lautenbach laufen nun alle nackt herum, zumindest die Herren der Schöpfung :) Nein, das ist aber nicht der Fall, alle gaben nur ab, was sie entbehren konnten.

Wir haben aus Kinderhosen und Herrenhemd Röcke gezaubert, und aus den langen Ärmeln vom Hemd Hosen. Aus manchen Kurzarmhemden wurden Schürzen und aus T-Shirts wurden Mützen.
Die Hosen sind frei genäht, ebenso die Röcke. Hierzu braucht es keinen Schnitt, nur eine Hose von Marie und etwas Kreativität ;-)












Der Renner waren aber diese Wendeschürzenkleidchen vom Stollentroll. 10 Stück wurden genäht und 10 Stück wurden verkauft :)








 Aber auch fast alle genähten Lätzchen wurden gut an den Mann, ähm meist an die Frau gebracht :)


 Und klar, wir hatten auch Sarouel-Hosen genäht. Aus der für Marie genähten ist dieses Projekt in unseren Köpfen überhaupt erst entstanden:


Na und da wir Winter haben, durfte die Mütze "Wintertime" von TOSCAminni auch nicht fehlen:



Hier noch ein paar Impressionen vom Stand:







Verlinkt bei: Altes Hemd, neues Gewand


Donnerstag, 20. November 2014

Der Winter kommt bestimmt und da werd ich sicher alle brauchen....

....so oder so ähnlich rede ich mich zur Zeit jedes Mal raus, wenn ich das Schnittmuster Riley von pattydoo aus dem Schrank krame. Ja genau, auch der 5., 7., 10. Riley wird gebraucht, ganz ehrlich. Wir wohnen hier ja auf 650 Höhenmeter und da kann es schon mal schneien und bitterkalt werden und da brauch ich wirklich ganz viele solcher Kapuzenhoodie, um durch den Winter zu kommen. Ja genau so ist es :)

Daher hier nochmal zwei Neue für Mutti:



 
 
Und mit dieser Kompanie zieh ich jetzt zu RUMS.