Donnerstag, 1. Dezember 2016

Strickmantel

Als ich hier das Buch "Skandinavische Mode selbst genäht" vorgestellt hatte, gab es bereits ein Mäntelchen für mich in schwarz/weiß. Ich fand den Mantel toll, hatte ihn ja zusätzlich mit Taschen ergänzt. Also wollte ich ihn nochmal nähen.

Auf der letzten Albtour entdeckte ich einen schönen strickähnlichen Stoff in schwarz/pink. Der passte genau zu mir und schon damals wusste ich, daraus wird nochmal so ein Mantel.


Die Kapuze habe ich diesmal weggelassen, braucht es nun tatsächlich nicht. Aber die Taschen durften klar wieder an den Mantel, die gehören für mich einfach irgendwie dazu.


Um ihn schließen zu können, zumindest im oberen Bereich, habe ich die Vorderteile ein wenig verbreitert. Der Mantel ist ursprünglich nicht zum schließen vorgesehen, geht beim schwarz/weißen Mantel auch nicht ansatzweise vorne zusammen.


Der Mantel ist perfekt für die Übergangszeit und auch für zu Hause. Die Ärmel habe ich im übrigen bewusst länger gemacht, da ich es liebe, meine kalten Fingerchen darunter zu verstecken im Winter.

Mit dem Mantel geht es heute zu RUMS.